Ja zur kantonalen Klimaschutzinitiative ist ein Ja zur Zukunft, die heute beginnt

Zugegeben, es ist verwirrend! Schon wieder eine Abstimmung zum Klimaschutz. Dieses Mal geht es darum, auf kantonaler Ebene die Politik zu verpflichten, diejenigen Massnahmen in die Wege zu leiten, die das Pariser Klimaabkommen unterstützen. Die Erwärmung soll auf 1.5 Grad begrenzt werden. Heute ist Baselland kein Vorbild in Sachen Klimaschutz. Der Landrat will «zum Erreichen des Zwei-Grad-Ziels so weit wie möglich seinen Beitrag … leisten.» formuliert er in seiner Vorlage vom 22.09.20.
Mit dieser schwammigen, rückwärtsgewandten Haltung wird Innovation aufs Spiel gesetzt und einer Passivität Vorschub geleistet, die wir uns schlicht und ergreifend heute nicht mehr leisten können. Ein Ja zu dieser Initiative ist ein Ja zur Verbindlichkeit wirkungsvoller Massnahmen zur Reduktion von Treibhausgasen. Alle Verantwortungsbereiche sollen dafür einbezogen und koordiniert werden. Mit einem Ja zur kantonalen Klimaschutzinitiative trägt der Kanton Baselland seinen Teil zu den Klimazielen des Bundes bei.

Thomas Reinhardt, Grüne Leimental

(BiBo, 2_2022, Leserbrief)